Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Berlin: Fachkräftegebot für Kitas aufgeweicht; 05/2017

Fachkräftegebot für Kitas aufgeweicht

Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie weicht das Fachkräftegebot für Kitas auf und öffnet die Kitas für SozialassistentInnen. Das sorgt für Unmut. Die GEW-Landesvorsitzende Doreen Siebernik stellt klar, der Senat dürfe nicht durch die Hintertür Maßnahmen zur Dequalifizierung des ErzieherInnenberufs etablieren. Stattdessen müsse der Beruf attraktiver gemacht werden – und zwar durch gute Arbeitsbedingungen und eine bessere Bezahlung. Dies wäre ein richtiger Schritt, um den Fachkräftemangel zu beheben. Den Einsatz von SozialassistentInnen begleitet die GEW im Sinne aller Betroffenen dennoch mit konstruktiven Vorschlägen: Dazu zählt unter anderem ein vierwöchiger Vorbereitungskurs mit insgesamt 160 Stunden zu den Themen und Inhalten des Berliner Bildungsprogramms. Auch dürfe der Einsatz von SozialassistentInnen maximal 12 Monate dauern und nicht zu 100 Prozent auf den Personalschlüssel angerechnet werden. Die Vorsitzende des Landeselternausschusses Berliner Kindertagesstätten, Katrin Molkentin, betont: „Das Aufgeben des Fachkräftegebotes kommt einer Kapitulation der Politik gleich. Die Öffnung der Kita für Sozialassistentinnen und -assistenten bedeutet vor allem eine zusätzliche Belastung für die vorhandenen
Fachkräfte.“

Quelle: Beamten-Magazin 05/2017


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-berlin.de © 2020